Nussallergie-Erfahrungen

I wanna sing, I wanna shout, I wanna scream till the words dry out
So put it in all of the papers, I’m not afraid
They can read all about it, read all about it…

Emeli Sandé, „Read all about it“

„Ach, so schlimm wird die Allergie schon nicht sein!“
„Ein Keks kann ihm doch nicht schaden.“
„Da sind doch keine Nüsse drin, das kann sie ruhig essen.“
„Früher hat er die doch auch vertragen!“
„Kein Wunder, dass sie gegen alles allergisch ist, wenn du immer so übervorsichtig bist!“
„Ich hatte früher auch mal eine Nussallergie, und jetzt kann ich wieder problemlos Haselnüsse essen.“

Solche oder ähnliche Sätze hört man als Eltern eines hochgradig erdnuss- oder baumnussallergischen Kindes immer mal wieder – meistens in Verbindung mit einem angedeuteten Augenrollen oder einem leicht genervten Seufzer. Man fühlt sich schnell als hysterisch, gluckenhaft oder überbehütend abgestempelt. Die meisten Menschen kennen Nussallergien als leichtes Kribbeln auf der Zunge oder Kratzen im Hals – welche Gefahr sich in einigen Fällen dahinter verbirgt, können sie sich nicht vorstellen. Vermutlich will keiner dieser Menschen ernsthaft das Leben unserer Kinder gefährden. Also sei all diesen Menschen gesagt:

Anaphylaxie ist kein Hirngespinst!
Eltern von anaphylaxiegefährdeten Kindern haben zu recht Angst vor einer schweren Reaktion.
Nüsse und/oder Erdnüsse als Zutat, als Spuren und in Kreuzkontamination zu meiden, ist keine selbstgewählte Wichtigtuerei und kein Helikoptertum.
Wer einmal eine Anaphylaxie miterlebt hat, wird alles daran setzen, eine erneute Anaphylaxie zu vermeiden.

Auf den folgenden Seiten schildern Eltern, wie sie die anaphylaktischen Reaktionen ihrer Kinder erlebt haben. Alle diese Erfahrungen sind real. Keine der Geschichten ist erfunden.
Alle Berichte geben persönliche Erfahrungen und Meinungen der jeweiligen Eltern mit ihren Kindern wieder. Es sind „O-Ton“-Berichte, die nicht unbedingt die redaktionelle Meinung und keine medizinischen Empfehlungen darstellen.
Danke an alle, die ihre Geschichten hier teilen!
Ihr tragt dazu bei, dass das Thema Anaphylaxie ein „Gesicht“ bekommt!.Wer seine Geschichte hier veröffentlichen will, sendet sie bitte per Mail an info[at]nan-ev.de

Kommentare sind geschlossen